Event
New Work zum Anfassen – 10 Hacks zur neuen Welt der Arbeit
Datum
29. Apr. 2024
Dauer
16–20 Uhr
Location
Ruhrgebiet

Wenn Dortmund über neue Arbeit spricht, sind wir natürlich dabei. Schließlich liefern wir New Work that works since 2001. Die Initiative „to:DO – Dortmunds neue Arbeit“ bietet vom 29. April bis 3. Mai in der City eine Plattform für Zukunftsgestaltung in und durch Arbeit. Unser Beitrag: New Work zum Anfassen – 10 Hacks zur neuen Welt der Arbeit. Wir teilen unsere wichtigsten Erkenntnisse aus 25 Jahren und mehr als 100 New Work Projekten. Für alle, die die Welt der Arbeit nicht nur neu denken, sondern New Work PS auch erfolgreichwollen. Interesse? Meldet Euch hier an!
 

Call us Pioneers

Ein knappes Viertel-Jahrhundert planen und realisieren wir schon New-Work-Arbeitsumgebungen aus der Welt der Arbeit. Im Herbst 2001 wurde das erste New Work-Büro des deutsch-schweizerischen Herstellers Vitra in einem mittelständischen Unternehmen überhaupt realisiert – am nördlichen Rand des Sauerlands keine Stunde von Dortmund entfernt. Damals vor über 20 Jahren redete noch niemand über das Etikett „New Work“. Wir haben das Projekt initiiert und begleitet. Und schon bei diesem Projekt viel über New Work gelernt.

 

Mehr als hundert Mal New Work
Seitdem haben wir eine dreistellige Anzahl an Projekten von der ersten Idee bis zur letzten angeschraubten Arbeitsplatzleuchte begleitet. Mittlerweile sind wir ungefähr bei der fünften bis sechsten Generation New Work-Offices angelangt. Was 2001 noch hipp war, hat sich dann ein paar Jahre später als wenig nachhaltig herausgestellt. Wobei die Generationen niemand wirklich sauber durchgezählt hat.

 

New Work Hacks
Dabei haben wir reichlich Hacks gesammelt. Die ergeben keine Blaupause. Denn noch immer gleich kein Projekt dem anderen. Aber wir wagen die Behauptung: Was man so alles vermeiden sollte, wenn man New Work erfolgreich anwenden will, haben wir in den letzten 20 Jahren gelernt.

 

New Work Macher*innen
Mittlerweile reden viele über New Work. Aber nicht selten bleibts beim Reden. Sparringspartner, die einen Prozess von A bis Z begleiten und dabei wissen, was sie tun, gibt deutlich seltener. Wir begleiten New Worker*innen bis zum fertigen Büro. Bis das letzte Bild an der Wand hängt und die Siebträger-Kaffeemaschine im Meeting-Point vorgeheizt ist.

 

New Work Never Ends

Um ehrlich zu sein: Wir sind sogar darüber hinaus an Bord. Denn erfolgreiche New Work-Umgebungen sind nicht statisch. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Viele Kunden begleiten wir schon seit Jahrzehnten. Es gibt solche, für die wir schon das fünfte Büro planen. Und es sei verraten: Das fünfte hat konzeptionell wenig Gemeinsamkeiten mit dem ersten.

 

Unser Cluboffice in der Schmiedingstraße steht Euch auch sonst offen. Wir verstehen uns bei der Initiative to:Do der Wirtschaftsförderung als der Anlaufpunkt für „New Work-Themen“. Offenheit für Innovationen" will to:Do vermitteln. Wir zeigen Euch, dass die neue Welt der Arbeit voller Chancen steckt - für Unternehmen, aber auch für jede/n Einzelne/n.